Dieser Wein polarisiert, tanzt völlig aus der Reihe und ruft zuweilen Fragezeichen auf so manches Gesicht. Bei mir löst er letztlich Bewunderung und positives Erstaunen aus. Derartige Eigenständigkeit kann man kaum suchen, man stolpert darüber! Nahe Klostermühle Odernheim Spätburgunder Pigott weinblog

An der Nahe bin ich fast zu Hause. Vier bis fünfmal im Jahr komme ich mindestens in der Region vorbei und nutze dabei immer Bad Sobernheim als “Einsatzbasis”. Auf diesen Erkundungen traf ich vor über einem Jahr auf das ungewöhnliche, weitab von Mainstream agierende Weingut Klostermühle Odernheim, dessen überraschender Weinaperitif Claretum hier schon vorgestellt wurde. Übrigens hat auch schon Stuart Pigott das Weingut entdeckt und den 09er Montfort Pinot brut Sekt in der Faz zum Schaumwein des Jahres 2011 gekührt, auch der trockene 09er Silvaner war bei Pigott schon mal Wein des Monats.

"Klostermühle Odernheim Spätburgunder 2010 trocken Nahe Klostermühle Odernheim Spätburgunder Pigott weinblog" weiterlesen

Der Name ist Programm. Beginnend mit einem satten, fruchtigen Bukett von reifem Obst wie gelben Äpfeln, setzt sich diese Fruchtigkeit mit deutlich schmeckbaren Aprikosen auf der Zunge fort. Begeistern wird den Rieslingfreund die so gern als „druckvolle Mineralik“ bezeichnete Eigenschaft, die unser heutiger Kandidat merklich seiner Herkunft verdankt: Dem Tonschiefer. Auch könnte man hier vom…“Schneider und Sohn 2010 Riesling “Sobernheimer Tonschiefer” Nahe” weiterlesen