Ein Mikro – Weingut, ein Partnerprojekt des fränkischen Ebracher Hof mit Markus Greulich und Hubert Bachmann im Rheingau. Die beiden haben sich während des Studiums in Geisenheim kennen gelernt [dropcap1]A[/dropcap1]us extrem steilen und arbeitsintensiven Parzellen im Lorcher Berg, die eigentlich schon dem Kettensägenopfer geweiht waren, erzeugen sie seit 2006 besonders charaktervolle Weine. Marketing gibt es…#Leertrinker02: Bachmann Greulich, Riesling Spätlese Lorcher Berg 2011, Rheingau” weiterlesen

Eine neue Rubrik? Ja, irgendwie schon. Zumindest möchte ich auf der Weinblog einer besonderen Kategorie von Weinen etwas mehr Platz verschaffen. Jene Weine, von denen die Flasche ausgetrunken wurde, aber es aus verschiedenen Gründen zu keinem längeren Text gekommen ist.

[dropcap1]A[/dropcap1]ngesichts von ca. 1500 verkosteten Weinen im Jahr gibt es solche Weine sogar recht häufig. Es fällt immer dann besonders auf, wenn man nach Tagen am Altglascontainer steht, nochmal kurz auf das Etikett schaut: „ach ja, der war nicht schlecht…“

Kurzum, #Leertrinker soll ohne große Umschweife auf gute, alltagstaugliche Weine verweisen und kommt damit vielleicht sogar dem ursprünglichen Gedanken von der Weinblog wieder ein bisschen näher.

Der ertse #Leertrinker macht  Station in Langenlonsheim an der Nahe. Diese kleine, von vielen Winzerseelen bevölkerte Städtchen an der oberen Nahe dürfte dem ein oder anderen durch den ehemaligen VDP Betrieb Tesch bekannt sein.

"#Leertrinker 01: Haas, Langenlonsheim" weiterlesen