Dornfelder, es geht ja doch…
von Alex. Schilling

Schneider Dornfelder Wein Schilling WeinblogBin mal wieder auf „Heimaturlaub“ an der Nahe. Über das heutige Weingut habe ich schon häufiger berichtet. Heute soll es eine Rebsorte sein, über die Weinnerds gerne mal die Nase rümpfen. Zu Recht! Der sehr genügsame Dornfelder ist recht pflege- und ertragsreich, eine prima Sorte um viel und billigen Wein herzustellen. Dementsprechend gibt es Dornfelder gerne auch schon für 1,99€ bei Aldi und Co. zu haben. Wer jene Qualitäten, vorwiegend aus Rheinhessen probiert hat, weiß, worum es geht. Recht blasse Töpfchen mit Alkohol und sonst eigentlich nix. chneider Dornfelder

Die Schneiders aus Bad Sobernheim an der Nahe zeigen aber, dass aus der Sorte mehr gemacht werden kann, als nur belangloser Fusel. Im Glas ein undurchsichtiges, tief es und typisches Lila. Dornf elder wurde ursprünglich gezüchtet, um als Deckwein, also zum Färben farbschwächerer Weine eingesetzt zu werden. Damit einher geht auch ein ordentlicher Tanningehalt. Bei diesem Beispiel sehr zurückhaltend in der Quantität, aber sehr weich und vor allem nachhaltig. In der Nase ordentlich Frucht, vorherrschend schwarze Johannisbeere, ein Nötchen Brombeere. Muskat…??? Ach, könnte schon sein. Schneider Dornfelder

Am Gaumen sehr schöne Fruchtnoten ähnlich dem Bukett, wobei aber schwarze Johannisbeere und Brombeere nun etwa im Gleichgewicht sind. Bezüglich der Säure trifft der in gewerblichen Weinexpertisen häufig verwendete Begriff „bekömmlich“ voll ins Schwarze. Präsent, spielt offensichtlich mit den Fruchtaromen lässt aber den Gerbstoffen genügend Raum zum Wirken ohne dominierend zu sein. Analytisch wird sie irgendwo bei 5g/l liegen.
Sehr runder, moderner Wein, den ich auch ohne Bedenken zum sonntäglichen Familiengelage mitbringen würde. Ob er für die WG Party massentauglich genug ist, mag ich schon bezweifeln, dennoch könnten die 13% Alkohol für Spaß sorgen.
Mit etwa fünf Euro ab Hof in genau dem Bereich, wo gutes Preis-/ Genussverhältnis für Wein beginnt. Man bekommt dafür einen handwerklich gemachten Wein, neben dem die industriell gefertigten Vertreter dieser Weinsorte aus
Rheinhessen nicht alt, sondern nur noch schmal aussehen. Schneider Dornfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image

*