Stortz Nicolaus derWeinblog Alex Schilling

von Alex. Schilling Stortz Nicolaus Stortz Nicolaus Stortz Nicolaus Stortz Nicolaus Stortz Nicolaus Stortz Nicolaus Stortz Nicolaus

„Wir können die Qualität aus dem Weinberg im Keller nicht verbessern – nur halten‟ sagt das von Bioland zertifizierte Weingut über seine Arbeit. „Hergestellt aus selektionierten, vollreifen Spätburgundertrauben. Piemontkirsche gepaart mit f einem Schokoaroma – ein Hauch von Kaffee und Tabak, hervorragender Pinot im internationalen Stil.“ Das Weingut wurde bereits hier schonmal vorgestellt.

Warum der Wein jetzt international sein soll weiß ich nicht, phänomenal hätte auch gereicht! Wunderschöne, tiefrostige Farbe, ganz anders als das viel leichtere himbeerrot so vieler Burgunder beispielsweise von der Ahr. An der Nase zeigt sich ein Korb voller schwarzer Früchte wie Brombeeren aber auch Cassis. Dabei kräutrige Röstaromen mit etwas Schokolade und Tabak. Leichter Körper mit deutlichen Röstnoten und wieder Tabak mit Schwarzkirschen. Die Tannine sind eher dezent und richtig geschmeidig, wunderbar! Bleibt richtig lange auf der Zunge mit leichter Thymiannote liegen.

Der Wein wurde laut Winzer 18 Monate im neuen Barrique ausgebaut, erstaunlich wie dezent und unaufdringlich die Tannine dennoch geblieben sind. Dieser Winzer versteht sein Handwerk! Insgesamt ausgewogene Balance. Schreit nach Luft, dekantieren ist hier absolute Pflicht; obwohl das bei Spätburgundern oftmals nicht notwendig ist.

Kein Lauter Blockbuster, kein Kraftprotz, erwachsen und authentisch. Mit 17€ ab Hof wirklich nicht zu viel Geld, zumal der schwierig zu erzeugende, vor allem zu verarbeitende Spätburgunder eben Arbeitseinsatz erfordert. Auch Barriques kosten Geld, unter 10€ wird´s meist fragwürdig.

Ab Hof hier bestellen

Follow on Bloglovin

1 Gedanke zu „Stortz Nicolaus Pinot Noir -R- 2007 trocken Pfalz

  1. Pingback: Stortz Nicolaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image

*