Weingut Stadt Lahr Wöhrle Grauburgunder Kabinett 2011 trocken Baden

Kategorien 2011, Anbau, Baden, bis 10€, Grauburgunder, Holzfass, Kabinett, Reinzuchthefe, Stadt Lahr (Fam. Wöhrle), Stahltank, trocken, bis max. 9g/l, VDP

wöhrle lahr alex schilling derweinblog

Underdog: Grauburgunder, Bio und Kabinett

Der Wein hat mich Anfangs wenig begeistert! Frisch geöffnet und sofort getrunken hat man schnell den Eindruck eines dünnen Stöffchens, man fühlt sich etwas in die Pinot Grigio Ecke aus der Liter Bombe platziert. Nicht nur VDP Adler und die Qualitätsstufe Kabinett wirkten da etwas fraglich.

Die dann aber doch besondere Note dieses Weines aus Trauben aus ökologischem Anbau, also so Genannter  „Biowein“ zeigt sich nämlich erst nach einiger Zeit. Der Wein will atmen, er muss atmen um seine Trümpfe auszuspielen. Habe nun die letzten Tage immer wieder daran probiert und eigentlich zeigt sich der Wein jeden Abend runder und vollkommener. Wenn Weine offen eine Woche und mehr halten ohne die Flasche zu begasen oder den Luftsauerstoff abzusaugen, spricht das aus meiner Sicht nicht nur für den Wein, sondern auch für ordentliche Arbeit im Keller. Es macht einfach Spaß, seiner Entwicklung zuzuschauen, dabei auch wahre Metamorphosen zu erleben. Zugegeben, nach einer Woche war hier Schluss, das ist völlig in Ordnung.

Grauburgunder ist in deutschen Weinlanden unterrepräsentiert. Sein Bruder Weißburgunder hat es da schon etwas einfacher, krankt aber leider immer noch zu sehr an nicht ausgeschöpftem Qualitätspotential, somit mangelndem Charakter. Gut, nicht jeder Wein soll das haben, viele Kunden wollen eben „einfach und unkompliziert“.
Was ist das, „unkompliziert“? Je mehr man über Wein schreibt, desto weniger weiß man mit solchen Begriffen anzufangen…
Dieser Grauburgunder ist ein deutlicher Angriff auf die Magenschleimhäute, beginne solche Sachen mit meinen „zarten“ 32 Jahren allmählich zu merken. Egal, ne knackige Säure ist für manchen Wein das Wesentliche Gerüst, ohne dieses bricht er zusammen, plätschert als undefinierte Pfütze ins Nirvana dahin. Na gut, gibt’s halt mal wieder Geschnetzeltes mit viel Sahne, schon ist das Problem gelöst! Flasche Wasser mit hohem Anteil an Natriumhydrogencarbonat (einfach Kalk, welcher die Säure bindet) hilft auch ungemein. Weingut Stadt Lahr Weingut Stadt Lahr Weingut Stadt Lahr Weingut Stadt Lahr 

Im Glas erwarten uns reife, opulente Fruchtaromen, satte Noten von eher gelben Birnen und Quitten. Dabei aber auch jede Menge Keks! Und zwar Butterkeks, der sich aber erst nach einigen Tagen zeigte. Am Gaumen dann auch nussige Eindrücke, – man könnte an so manchen Weissburgunder denken – es zeigen sich deutlich Muskat, etwas Haselnuss und auch heimische Kräuter, aber auch Ungewöhnliches wie Estragon?!

Hier zeigt sich ein gehobener Speisenwein, sicher auch noch für interessierte Einsteiger in Sachen deutscher Weißwein geeignet. Im Keller würde die wirklich animierende, knackige Säure nur geopfert werden, auch ginge die Frucht wohl „zu Gunsten“ reiferer Honigtöne flöten, wer´s mag, bitteschön! Weingut Stadt Lahr Weingut Stadt Lahr Weingut Stadt Lahr

In Freiburg bei einem Stadtbummel für etwa 10€ gekauft, ab Hof hier zu haben, leider ohne Preisangabe.

Follow on Bloglovin

www.derweinblog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image

*