Zu Besuch bei: Weingut Schott Wallhausen Nahe

Kategorien Allgemein, Nahe, Schott, Winzerportrait

„Wir sind alt genug um erfahren zu sein, und jung genug um dynamisch zu bleiben“
von Alex. Schilling

In Wallhausen wird seit der Zeit der Römer Wein angebaut. Die ersten schriftlichen Urkunden reichen allerdings „nur“ bis 1219 zurück. Auch heute ist der Ort im Wesentlichen vom Weinbau geprägt, immerhin 25 Winzer gehen hier ihrem Tagwerk nach. In Wallhausen werden wegen verschiedener geologischer Zonen sehr unterschiedliche Weine erzeugt.
Verschiedene, stark verwitterte Schieferlagen ermöglichen es den Wurzeln „aus dem Vollen zu schöpfen“. Die Winter sind recht mild, auf Grund sehr steiler Hänge kann die Kälte gut abfließen, Frostschäden sind hier deutlich seltener als sonst an der Nahe. Auch wenn Wallhausen trotz des derzeitigen Erwachens der Nahe als Weinbauregion über seine Grenzen hinaus noch nicht zu allzu bekannt ist, sollte man dem Ort Beachtung schenken, am besten auch mal hinfahren! Weingut Schott Weingut Schott

Schott Wallhausen Nahe derWeinblog Alex Schilling Wein
Michel Schott im neu angelegten Wallhäuser Johannisberg

Habe das im Januar getan und die Winzerfamilie F.E. Schott in Wallhausen besucht. Ein etwas größerer, aber klassischer Familienbetrieb mit 17ha Anbaufläche und weiterem  Expansionsstreben. In den nächsten Jahren werden die Produktionslinien wie Flaschenabfüllung usw. außerhalb der Ortschaft verlegt, aber auch in den Weinbergen – wie dem Wallhauser Johannisberg – wird investiert, die Lage wurde ca. mit einem ha Riesling neu begestockt. Die Resultate werden aber noch ein paar Jahre auf sich warten lassen…
Die weiteren bewirtschafteten Lagen sind das Backöfchen, der Pastorenberg, der Höllenpfad, der Laurentiusberg und Kreuznacher Forst. Weingut Schott

Schott 2 Wallhausen Nahe derWeinblog Alex Schilling Wein
verwitterter Rotschiefer

Die Arbeit im Weingut ist geteilt. Als Weingutsleiter ist Edwin Schott zu nennen, mit langjähriger Erfahrung weiß er um die Belange eines Weingutes, hat aber die Weinherstellung bereits an die Söhne Michel und Benny abgegeben. Benny ist dabei für die Arbeit im Wingert zuständig, sein Bruder Michel mehr als Kellermeister zu sehen. Dass letzterer sich dabei auslebt und auch viel experimentiert, zeigen ein überzeugender Weißburgunder aus alten Reben und seltenes wie Dunkelfelder, beide im Barrique ausgebaut. Ebenso im Portfolio der bisher auch von mir meist gemiedene Dornfelder. Michel Schott macht aus Dornfelder tatsächlich Wein der nicht im Barrique liegt um ihn einfach nur aufzumotzen, sondern weil er da rein gehört! Im Barriquekeller „versteckt“ Michel auch einen hinreißenden, weichen Spätburgunder. Dieser stammt übrigens aus französischen Klonen (777), hier wird nichts dem Zufall überlassen.

Schott 3 Wallhausen Nahe derWeinblog Alex Schilling Wein

Die Weißweine werden sonst konsequent im Stahltank mit selbst selektionierter Hefe vergoren und ausgebaut. Dabei steht das Weingut für eine dem Kunden offene Produktlinie. Hier stolpert kein „Jungwinzer“ mit der Kettensäge los und reißt erst mal alles raus was „uncool“ ist, vielmehr überlässt man dem Kunden die geschmackliche Entscheidung. Getreu dem Motto „vetrauen Sie ihrer Zunge“, sollte bei Schott eigentlich für Jeden was dabei sein. Ach jetzt hör´ ich schon das Geunke so mancher Weingurus und antworte gleich: „mit Einheitsbrei hat das hier nichts zu tun“. Edwin Schott, der Gründer des Betriebes würde vielleicht sagen: „Wir sind alt genug um erfahren zu sein, und jung genug um dynamisch zu bleiben.“ Weingut Schott Weingut Schott

Im Weingut werden die gängigen Qualitätsstufen des Weinbausgesetzes wie QbA, Kabinett, Spät- und Auslesen sowie Eisweine erzeugt. Darüber hinaus aber auch eigene Kategorien wie die S – Linie und die R – Linie: Dabei sind bei “S” dichte, komplexe Weine aus älteren, selektionierten Rebanlagen gemeint, alle Weine, die das “S” tragen, entsprechen mindestens Spätlese-Qualität. “R” bedeutet, dass deren Trauben mehrfach per Hand selektioniert werden. Die ältesten Rebstöcke in den besten Lagen liefern die Voraussetzung für große Weine mit Lagerpotential. Weine dieser Kategorie haben mindestens Auslese-Qualität. In den nächsten Monaten werden hier einige Weine auf dem Weinblog noch vorgestellt werden. Weingut Schott Weingut Schott
Neben dem Familienbetrieb gibt es aber auch noch ein spezielles Weinprojekt von Michel Schott: 666 – Metal Wines. Wer weiß, vielleicht gibt es die ja dann auch mal auf Wacken. Alles weitere erfahrt ihr ganz zeitgemäß hier, werden im Blog aber auch noch vorgestellt.

1 Gedanke zu „Zu Besuch bei: Weingut Schott Wallhausen Nahe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image

*