J.B. Becker, Wallufer Walkenberg Spätburgunder Spätlese trocken, Rheingau 2004

Das Weingut entführt mich in einen dieser besinnlichen Weinmomente. Um einen herum wird es still: Das Glas, der Wein, er dreht seine Runden darin, man verschmilzt zum Augenblick…
Jaja, Weingeschwafel! Trotzdem: Für mich einer der wirklich besten Spätburgunder der letzen Jahre! becker wallufer walkenberg rheingau

Wein des Monats Januar 2015

[dropcap1]D[/dropcap1]as Weingut J.B. Becker aus Walluf, seit 1971 mit dem Geisenheim – Absolventen Hans-Joseph Becker und Schwester Maria an der Spitze, ist ein Aushängeschild für knochentrockenen Rheingauriesling. Jener wird auch schon mal als legendär besungen. Die Weine haben Potential für Jahrzehnte, diese unter zehn Jahren zu öffnen ist fast schon Schändung oder der unter Weinschreibern oft bemühte Kindsmord.
Mit diesem Hintergrund ist es auch ganz normal, dass ein Wein bei Becker erst nach vielen Jahren Lagerung im Weingut in den Verkauf geht. Becker selbst sagt, „Ich mache Weine mit eigenwilligem Charakter!“, da passt es auch, gegen einen schnelllebigen Markt eindeutige Akzente zu setzen. becker wallufer walkenberg rheingau
J.B. Becker, Wallufer Walkenberg Spätburgunder Spätlese trocken, Rheingau 2004 weiterlesen

Aus der Schatzkammer der Schweiz, aus dem Wallis

Mein erstes Rendezvous mit einem Schweizer ist steinig. Gut, kommt ja auch aus den Bergen. Am Ende geht die Begegnung sehr gut aus. Es bleibt aber die Frage, warum der Handel bezüglich Schweizer Weine so dermaßen laut schnarcht, dass es einen  – gerade angesichts des heutigen Weines – schon fast wütend macht!

[dropcap1]D[/dropcap1]as Wallis ist eine kleine, feine Weingegend der südwestlichen Schweiz. Nicht nur von der Rhône geteilt, läuft durch das Wallis auch eine Sprachgrenze. Im Oberwallis wird Walliserdeutsch gesprochen; südlich der Rhône bedient man sich einer der drei Amtssprachen der Schweiz, man spricht französisch. Da ich beides kaum verstehe, hab ich mir mal Wein besorgt. germanier wallis

Der nächste Urlaub? vielen Dank an Andreas Durst


Nicht nur in ihrer Sprache unterscheiden sich die Menschen im manchmal zynisch genannten „Röstigraben“ doch sehr. Den “Deutschen” sagt man nach, sie seien hart, verspannt und viel zu streng. Südlich von Bayern und immer noch Preußen? Anscheinend ja… Die “Franzosen” hingegen leben laissez faire und wären in ihrer Lebensart schon wesentlich südländischer geprägt. germanier wallis
Aus der Schatzkammer der Schweiz, aus dem Wallis weiterlesen

Markus Molitor ist Riesling

Strahlender Sonnenschein lud am letzten Wochenende zahlreiche Besucher nach Bernkastel-Wehlen zum Weingut Markus Molitor an die Mosel ein. Bei dessen Jahresverkostung erwartete den Weinblog nicht nur das vegetativ so schwierige Weinjahr 2013, man zeigte auch beeindruckende Jahrgangsvertikalen. Und dann wären da ja noch die Spätburgunder…

[dropcap1]D[/dropcap1]as Weingut Markus Molitor mit derzeit 50ha Rebfläche ist mit Abstand das größte privat bewirtschaftete Weingut an der Mosel. Ohne Mühe lässt sich der Betrieb an der Mittelmosel zu den renommiertesten Betrieben Deutschlands zählen. Auch qualitativ eines der Aushängeschilder des deutschen Weinbaus. M

Markus MolitorDas geht sogar ohne Mitgliedschaft beim überregionalen VDP, der sich momentan mit sicher richtig eingeschlagenem Weg, aber vielen Ausnahmeregeln und schwerer Kommunizierbarkeit für den Kunden im Aufbruch befindet.
Das Weingut Markus Molitor ist Mitglied im Bernkasteler Ring, ein Verband, der sich regional begrenzt um die Bedürfnisse der Moselwinzer kümmert und deutlich weniger als Marke auftritt. Markus Molitor ist Riesling weiterlesen