Schropp Muskat-Trollinger Weißherbst Kayberg 2012

Weissherbst 2.0: Fruchtbombe, kein Kitsch und dennoch Zucker!

Meine eigene Erfahrung mit Weissherbst als ehemaliger Weinverkäufer und gerade jüngerem Publikum: „ja, hmmm…. Was haben Sie denn noch so?“, lässt den scheinbaren Stellenwert dieser Wein Gattung erahnen. Weissherbst gar ein Auslaufmodel? Schropp Muskat Trollinger Weissherbst weinblog
Überspitzt dargestellt weiß man von Weissherbst etwa soviel: Steht ganz unten im Regal in der so genannten Bückzone, kostet etwa 1,79€ bis auch schon mal 1,99€. Literflasche. Etikett noch aus jenen Zeiten, in denen man vom großdeutschen Weinbau mit 350 Anbaugebieten träumte…
Bullshit, in Sachen Weissherbst tut sich was! Das Weingut Schropp aus dem württembergischen Erlenbach-Binswangen zeigt einen möglichen neuen Weg für diesen „alten“ Wein… Schropp Muskat Trollinger Weissherbst weinblog

Schropp Muskat Trollinger Weissherbst weinblog

Schropp Muskat-Trollinger Weißherbst Kayberg 2012 weiterlesen

Kühling-Gillot Riesling Nackenheimer “R” K&U Sonderedition 2012 trocken Rheinhessen

Wein des Monats August 2013

[dropcap1]V[/dropcap1]or einigen Wochen hatte ich ein Beispiel hier auf dem Blog, welches sich um die Fragestellung Kommunikation und Wein drehte. Genauer ging es dabei um eine so genannte Edition. In der PR-Aktion nahm man einen recht beliebigen Wein eines natürlich renommierten Weingutes, versah das Etikett mit dem Namen eines bekannten Kochs aus dem Fernsehen und fertig war die Edition. Die Botschaft: Wenn der tolle Koch den Wein von dem bekannten Weingut empfiehlt, dann ist der Wein mindestens großartig und – das ist das perfide – muss dem deutschen Michl der Wein natürlich auch schmecken. Kühling-Gillot Riesling Nackenheimer “R” K&U Sonderedition 2012 trocken Rheinhessen weiterlesen

Das Weingut Genheimer-Kiltz polarisiert!

de gustibus et coloribus non est disputandum!

Im Glas zeigt sich der Grauer Burgunder trocken 2012 von Genheimer-Kiltz aus Gutenberg an der Nahe recht blass, auch schäumt der 12er noch richtig auf. Das Bukett bietet einen vollen Griff in die Auslage von tropischem Flugobst, primär deutlichste Banane, dann Ananas, Mango, bisschen Sternfrucht. Glaube aber auch heimisches wie Stachelbeeren und Erdbeeren wahrzunehmen. Das Weingut Genheimer-Kiltz betont auf seiner Homepage die „brilliante Frucht“ seiner Weine, ehrlich gesagt habe ich mit solchen Fruchtbomben Probleme. Das Weingut Genheimer-Kiltz polarisiert! weiterlesen