Handwerk am Neusiedlersee

Im nördlichen Burgenland Österreichs liegt der Neusiedlersee. Namenspatron einer ganzen Weinbauregion mit über 7000ha Rebfläche, wovon 1800ha auf den Lokalmatador Zweigelt entfallen.

Das Gebiet ist von sandig lehmigen Böden mit unterschiedlich starkem Schotteranteil geprägt. Diese Schotterböden können sehr kalkreich bis kalkarm sein. An anderen Stellen herrschen eher reinsandige, zuweilen auch recht salzhaltige Böden vor. Geologisch spricht einiges für Vielfalt im Glas. Im Sommer ist es am Neusiedlersee eher heiß und trocken, der Niederschlag mäßig. Die Winter sind kalt aber schneearm. Handwerk am Neusiedlersee weiterlesen