F.E. Schott Wallhäuser Backöfchen Scheurebe Auslese 2011 Nahe

Weinblog Schott Scheurebe Auslese

Bei einer Blindverkostung hätte ich auf Riesling getippt. Nein, eigentlich wäre ich mir da sogar recht sicher gewesen. Einer Scheurebe Auslese läuft man selten über den Weg, ehrlich gesagt, ist es meine erste Weinblog Schott Scheurebe Auslese

Weinblog Schott Scheurebe Auslese

Scheurebe ist nicht gerade der Stoff, aus dem die feuchten Träume der deutschen Weinszene gemacht sind. Das Bild wird geprägt von in Literflaschen abgefülltem Schoppenwein für wenig Geld. Daraus z.B. einen ernsthaften Kabinett zu machen, trauen sich schon nicht mehr viele; Michel Schott aus Wallhausen an der Nahe macht dann eben gleich mal eine Auslese daraus. Weinblog Schott Scheurebe Auslese

Es ist natürlich ein absoluter Kindsmord, der kürzlich portraitierte Winzer und meine Wenigkeit sind uns einig, dass dieses Stöffchen ohne Probleme auch noch 20 Jahre liegen könnte. Aber nun haben wir dem Baby nun mal den Kopf abgeschlagen, dann schauen wir auch rein: Weinblog Schott Scheurebe Auslese
An der Nase ein feiner Kräutergarten, Noten wie Thymian sind recht deutlich, dabei auch würzige Anklänge. Am Gaumen dann schön cremig; klar, jetzt denkt jeder ein Körper dick wie Öl. Gibt´s aber nicht. Den Zuckerwert habe ich gerade verlegt, denke aber, dass er irgendwo bei 130g/l liegt. Die Scheu´ hat ein verhältnismäßig geschmeidiges, nicht klebriges Mundgefühl. Manche Auslesen sind der pure Kitsch, diese definitiv nicht. Tolle Kombination verschiedener Früchte wie Mirabellen, Birnen, Äpfel und auch Quitten, ein großes Konzert. Anklänge einer leichten Botrytis (3-5% befallen) machen richtig Spaß, dazu eine feine kräftige Note von Holunderblüten und wieder habe ich das typische Auslesen Problem: Flasche zu klein! Weinblog Schott Scheurebe Auslese

Mich erstaunt, dass trotz dieser Opulenz niemals der Eindruck von fetter Breite oder gar barocker Fülle aufkommt. Dieser reduktiv ausgebaute (noch) recht helle Wein ist natürlich süß, aber eben auch frisch und kühl! Anfänglich wollte ich noch herummäkeln, dass die Säure noch etwas mehr nadeln könnte.
Muss mir aber trotz der Eindrücke dann nochmal bewusst machen: Deutlicher Auftritt einer Rebe, die gern als harmlos gilt. Scheurebe kann also auch überraschen und Entdeckerfreuden bieten, es muss nicht immer Riesling sein.

Für 9,10€ ab Hof hier zu haben. Weinblog Schott Scheurebe Auslese
Weinblog Schott Scheurebe Auslese
Follow on Bloglovin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image

*